Aufruf-Alumni

Liebe Alumna, lieber Alumnus,

der Förderverein des MAIB plant für das Sommersemester wieder die Tradition des Berufs Jour Fix weiterzuführen und sucht noch nach weiteren Referent*innen, die den MAIB Studierenden Einblicke in ihren Werdegang und ihr derzeitiges Berufsleben gewähren. Es kann ein kurzer Vortrag zu Organisation bzw. Arbeitgeber, Deinem genauen Arbeitsbereich und Aufgaben sowie der Bewerbung um diesen Job gegeben werden. Alternativ reicht natürlich auch eine kurze Vorstellung mit direktem Übergang in die Gesprächsrunde, in der wir dann hoffentlich viele Fragen stellen dürfen.

Da viele Studierende noch keine genauen Vorstellungen haben, wo sie sich nach dem MAIB Studium bewerben wollen, soll der Jour Fix einen besseren Überblick verschaffen und gleichzeitig ein Netzwerk zwischen Alumni und Studierenden aufbauen und stärken. Wir würden uns auch sehr über Alumni freuen, die schon einmal an einem Jour Fixe teilgenommen haben – schließlich sind seit der letzten Runde wieder zwei neue MAIB Jahrgänge dazu gekommen.

Der nächste Jour Fix soll Mitte April nach Beginn des Sommersemesters stattfinden, entweder in der Silberlaube in Dahlem oder im Sozialwissenschaftlichen Institut der HU in der Universitätsstraße 3b in Mitte.

Wir würden die Veranstaltung über den MAIB Verteiler sowie den OSI Verteiler der FU und den Soli Verteiler der HU bewerben. Bei der letzten Veranstaltung im Januar zum Thema „Diplomaten außer Dienst berichten“, die wir mit Unterstützung der ehemaligen MAIB Studentin Tina Fanenbruck organisieren konnten, kamen rund 25 Studierende. Nach Wunsch ließe sich die Veranstaltung aber auch nur MAIB-intern ausrichten.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Du Interesse und Zeit hättest, uns ein wenig von Deinem Leben in der Berufswelt nach dem MAIB zu erzählen.

Wir würden versuchen, wieder möglichst zwei bis drei Alumni zusammenzubringen, die dann von ihren Erfahrungen berichten können.

Bitte lass uns wissen, wenn Du weitere Fragen oder Anregungen hast.

Mit vielem Dank im Voraus und den besten Grüßen aus Berlin,

— Der Vorstand —

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *